Aktuelles
Eine Seite zurück Diese Seite drucken... E-Mail Zur Anmeldung
 

Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern und ihren Angehörigen ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2017!

 
 
 
 
Hinweis zur Mitgliedschaft und zum Mitgliedsbeitrag

Gemäß Satzung § 2,1) nimmt der Verein die berufsständischen Belange seiner Mitglieder wahr, die sich aus der Tätigkeit als Bürgermeisterin oder Bürgermeister ergeben. Die Bürgermeister sind persönlich Mitglied, d. h. nicht die Gemeinde oder die Stadt.

Ab sofort kann der freiwillige Mitgliedsbeitrag in Höhe von EURO 20,00 per Lastschrift eingezogen werden. Bitte füllen Sie dazu das entsprechende Formular aus und senden es unterschrieben an die Geschäftsstelle.

 
 

Entwurf eines Siebenten Gesetzes zur Änderung des Sächsischen Besoldungsgesetzes zur Anpassung der Besoldungs- und Versorgungsbezüge 2011/2012 in den Landtag eingebracht

Am 10. März 2011 haben sich die Tarifvertragsparteien für die Beschäftigten der Länder auf eine Erhöhung der Bezüge verständigt.

Die Sächsische Staatsregierung beabsichtigt, diese Tarifeinigung zeit- und inhaltsgleich auf die Beamten, Richter und Versorgungsempfänger im Freistaat Sachsen zu übertragen und hat dazu einen entsprechenden Gesetzentwurf in den Landtag eingebracht.

Dieser Entwurf sieht folgende Besoldungsanpassungen vor:

- Gewährung einer Einmalzahlung in Höhe von 360 EUR an Beamte und Richter mit den Bezügen für den Monat Juni 2011.
Versorgungsempfänger erhalten die Einmalzahlung anteilig entsprechend dem erreichten Ruhegehaltssatz und den Anteilssätzen der Hinterbliebenenversorgung. Anwärter erhalten eine Einmalzahlung in Höhe von 120 EUR.

- Ab dem 1. April 2011 erfolgt eine lineare Erhöhung der Besoldung um 1,5 v. H.

- Ab dem 1. Januar 2012 erfolgt eine lineare Besoldungserhöhung um 1,9 v. H. sowie darauf aufsetzend um einen einheitlichen Sockelbetrag in Höhe von 17,00 EUR bzw. für Anwärter in Höhe von 6,00 EUR.

Da die Einmalzahlung gemäß der Tarifeinigung bis spätestens 31. Mai 2011 zu zahlen ist und die Übertragung des Tarifergebnisses auf die Beamten zeitgleich erfolgen soll, ist für die Zahlung an die Beamten der Zahltag Juni 2011 vorgesehen.

Unter Berücksichtigung der zeitlichen Dauer des Gesetzgebungsverfahrens wird dazu – wie in den vergangenen Jahren ebenfalls praktiziert – eine vorgriffsweise Zahlung unter dem Vorbehalt der Rückforderung erforderlich werden.

Detaillierte Informationen können dem Gesetzentwurf und seiner Begründung entnommen werden, unter: